Recruiting 4.0 – Nie wieder Fachkräftemangel?

 

Schon seit einigen Jahren sinken die Ausbildungszahlen bei Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten. Trotz Legal Tech und Digitalisierung werden sie so dringend gebraucht, wie selten zuvor.

Der Arbeitsmarkt ist nahezu leer gefegt nach dieser Berufsgruppe, da der Nachwuchs ausbleibt. So wurden im Jahr 1980 von rund 36.000 Rechtsanwälten noch mehr als 10.000 Ausbildungsverträge im Berufsfeld Reno (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte) und Refa (Rechtsanwaltsfachangestellte) abgeschlossen. Dieses sah im Jahr 2017 schon ganz anders aus. So waren es bei mehr als 160.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten nur noch knapp über 3.300 Ausbildungsverträge. Durch diesen Fachkräftemangel entsteht ein enormer Druck und Mehrbelastung auf das bestehende Fachpersonal. Und dieser Druck wird noch erhöht, wenn ältere Mitarbeiter/-innen in Rente gehen, bleiben nämlich diese Stellen unbesetzt, da immer weniger Renos und Refas nachkommen.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Gemäß der aktuellen Studie des Soldan Instituts würden gerne 49 % der befragten Rechtsanwälte Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte einstellen, finden aber nicht geeignete Bewerber/-innen. Man sieht, dass trotz Legal Tech und Digitalisierung nicht ausreichen, um einem Grundbedürfnis des Mandanten gerecht zu werden, nämlich sich als Mandant in guten Händen betreut zu wissen. Auch heute benötigt man Renos und Refas, als Mandats- und Mandantenbetreuer. Doch es gibt einfach nicht genügend von Ihnen auf dem aktuellen Jobmarkt. Ist das wirklich so?

Ich denke, dass ein Teil der Misere auch selbstverursacht ist. Sind die kleinen und mittelständischen Rechtsanwaltskanzleien denn dort, wo sich die potenziellen Auszubildenden bzw. ausgebildete Renos und Refas sich aufhalten? Im Internet und auf den gängigen sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram & Co. bzw. auf den bekannten Stellenbörsen? Arbeiten diese Kanzleien bzw. besitzen diese Kanzleien auch ein Employer-Branding? Meines Erachtens nicht. Es muss ein Umdenken der Rechtsanwaltskanzleien stattfinden.

Eine gut ausgebildete Refa oder Reno kann viele Aufgaben selbständig bearbeiten und dadurch den Rechtsanwalt/Rechtsanwältin in großem Maße entlasten. Da der Jobmarkt an Refas und Renos so gut wie leergefegt ist, müssen sich Anwälte nun auch darüber Gedanken machen, wie sie Ihre Renos und Refas an Ihre Kanzlei binden können. Es geht um Themen wie z.B., eine angemessene Bezahlung, ein gutes Arbeitsklima und Wertschätzung dieser Berufsgruppe. Auch durch flexible Arbeitszeiten in der Lebensgestaltung sowie im Punkto Weiterbildung der Mitarbeiter muss investiert werden.

Es muss also ein Umdenken bei den Anwälten über Personalgewinnung (Recruiting) und Personalführung stattfinden.

Wenn Sie mehr über das Thema Recruiting 4.0 – Nie wieder Fachkräftemangel erfahren möchten, dann nehmen Sie doch Kontakt mit mir auf.

Ich habe mit einigen Partnern von kleinen und mittelgroßen Rechtsanwaltskanzleien gesprochen und ich habe immer wieder die Äußerung gehört, dass sie ganz dringend gut qualifizierte und ausgebildete Rechtsanwälte (m/w/d) sowie Rechtsfachangestellte (m/w/d) für Ihren Wachstum der Kanzlei benötigen.

Leider habe ich bei vielen feststellen müssen, dass der Recruiting-Prozess überhaupt nicht digitalisiert ist und bei einigen sogar DSGVO fragwürdig durchgeführt wird.

Die Stellenausschreibung erfolgt meistens auf der eigenen Webseite in Form eines PDF-Dokumentes bzw. durch inserieren in den jeweiligen lokalen Tageszeitungen. In den meisten Fällen erfolgte die Bewerbung dann per Zusenden der Bewerbungsunterlagen an eine E-Mail-Adresse, wie z.B. bewerbung@domianname.de.

Das Problem was alle gemeinsam hatten war, dass Ihre Reichweite viel zu gering ist bzw. die Kanzleien nicht die richtigen Kandidaten, für die jeweils zu besetzende Stelle gefunden haben.

Gerne können wir in einem persönlichen Gespräch klären, wie Sie heute einfach, schnell und kostengünstig neue Mitarbeiter/-innen finden und binden werden. Sie werden eine sehr große Reichweite für die ausgeschriebenen Stellen bekommen und dabei noch richtig Geld sparen!

Gerne zeige ich Ihnen wie Recruiting 4.0 funktioniert, die Vorteile, die bestehen und wie Sie bis zu 60% Kosten einsparen können.

Weitere Unterstützungsangebote für Sie:

  1. Holen Sie sich kostenfrei meinen Ratgeber

In diesem Ratgeber erfahren Sie 7 Gründe warum jede Rechtsanwaltskanzlei eine Online-Termin-Vereinbarung braucht und wie Sie damit jeden Monat mehrere 1.000 EUR sparen.

Kostenfreien Ratgeber anfordern ← Klick!

  1. Werden Sie Mitglied unserer Facebook-Gruppe und tauschen Sie sich mit anderen Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen aus, die Ihre Kanzlei auch digitalisieren wollen.

Es ist unsere neue Facebook-Gruppe, wo Rechtsanwälte/Rechtsanwältinnen lernen, wie sie Ihre Kanzlei wirkungsvoll positionieren, automatisierte Marketing-Funnels erstellen, Abläufe und Prozesse digitalisieren und innovative Verkaufs-Methoden nutzen, um ihre Rechtsanwaltskanzlei voran zu bringen.

An alle Rechtsanwälte (m/w/d) mit eigener Kanzlei:

Haben Sie ständig das Problem, dass Sie gerne den digitalen Wandel in Ihrer Kanzlei gestalten möchten, wissen aber nicht wie? Jeden Tag kämpfen Sie an allen Fronten und kommen nicht dazu an Ihrer Kanzlei zu arbeiten, um diese nach vorne zu bringen? Schon lange wollen Sie weitere Dienstleistungen und Produkte anbieten, doch Sie schieben es immer wieder auf?

Wir beantworten ständig Fragen, geben massiven Mehrwert & aktuelle Digitalisierungs-Strategien an Sie heraus, diskutieren und haben jede Menge Spaß.

Facebook-Gruppe beitreten ← Klick!

  1. Arbeiten Sie mit mir und meinem Team persönlich zusammen

Wenn Sie mit mir und meinem Team persönlich arbeiten wollen, vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit mir persönlich. Ich melde mich dann zum vereinbarten Termin bei Ihnen.

Telefon-Termin online vereinbaren ← Klick!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.